Herzlich Willkommen
beim Reit- und Fahrverein Hövelhof

Spring- und Dressursport, Schulbetrieb, eine Voltigierabteilung sowie Therapeutisches Reiten

1949 gegründet, feierte der Reit-und Fahrverein Hövelhof im Jahr 2014 bereits sein 65-jähriges Jubiläum.

Unsere rund 400 Mitglieder sind vor allem in den Sparten Dressur- und Springreiten, sowie im Voltigieren aktiv.

Im Vordergrund steht die Ausbildung von jungen Nachwuchsreitern, die über den Schulbetrieb auf unseren vereinseigenen Pferden an den Sport herangeführt werden.

Die unmittelbare Nähe zur Senne und die damit verbundenen Ausreitmöglichkeiten in der Umgebung Hövelhofs schätzen sowohl Freizeit- als auch Turnierreiter besonders. 

 


Wertvolle Trainingstipps ergattert

Dressurlehrgang mit Heinz-Holger Lammers

Die Anstrengung war den Teilnehmern am Ende des Lehrgangs ins Gesicht geschrieben. Doch alle schlossen die letzte Trainingseinheit mit Heinz-Holger Lammers mit einem Lächeln ab. Der erfahrene Ausbilder und Reitmeister aus Datteln, der im Reitsportzentrum Massener Heide Unterricht bis S-Niveau gibt und bis Grand Prix richtet und reitet, ist am vergangen Wochenende für einen zweitägigen Dressurlehrgang zu uns nach Hövelhof gekommen.

17 Mitglieder ließen es sich nicht nehmen, Tipps aus so einer erfahrenen Hand zu ergattern. Und wie effektiv diese Tipps waren, ließ sich sehr schnell feststellen: Bereits bei der zweiten Trainingseinheit spürten die Teilnehmer Verbesserungen bei sich und ihrem vierbeinigen Partner. Grund dafür war der konsequente und sehr genaue Unterricht von Lammers. Er achtete viel auf Feinheiten, denn gerade diese kommen oft zu kurz, obwohl sie nicht selten eine große Wirkung haben. Gerne vergessen unter Dressurreitern wird beispielsweise ein guter Grundsitz.

Heinz-Holger Lammers gelang es, sich blitzschnell auf jeden der Teilnehmer einzustellen und die Probleme jedes Paares zu erkennen. Auch gab er Wege vor, diese langfristig in den Griff zu bekommen. Ob ein Reiter auf A-Niveau oder die in hohen Klassen erfolgreichen Lia Welschof und Jill Mieleszko-Vekens in der Reithalle waren – das spielte keine Rolle. Jeder kam auf seine Kosten, sodass alle Teilnehmer ein positives Fazit zogen.

Auch dem Ausbilder selbst haben die zwei Tage bei uns sehr viel Spaß gemacht: „Ich gebe sehr gerne Lehrgänge. Im Jahr können es schon einmal zehn Stück werden.“ Für eine gelungene Organisation vor und einem reibungslosen Ablauf während des Lehrgangs sorgte Dorothee Welschof.

Wir danken Dorothee Welschof für die tolle Organisation und natürlich Heinz-Holger Lammers, dass er sich Zeit für uns genommen hat! Der Lehrgang hat uns gezeigt, wie wichtig und effektiv ein kurzes, aber intensives Training bei einem erfahrenen Ausbilder ist. Aufgrund der positiven Resonanz bemühen wir uns in naher Zukunft wieder einen Lehrgang anbieten zu können. 

von links: Theresa Müller, Sandra Teske, Heinz-Holger Lammers, Paula Werneburg, Christina Lücke