Erfolge der Vereinsmitglieder

Sowohl in der Dressur, als auch im Springen sind unsere Reiter immer wieder auf Turnieren hoch erfolgreich.

Und das auf jedem Niveau – vom E-Springen bis zur S-Dressur ist alles dabei. Nicht zu vergessen die Voltigierer, die immer wieder im Wettkampf mit ihren Leistungen überzeugen.

Wir freuen uns sehr über die vielen Erfolge und gratulieren den Reitern und Voltigierern herzlich! 

Einige ausgewählte Erfolge können Sie im Folgenden nachlesen. 

Henning Athens war auch auf den Hövelhofer Hallenturnier erfolgreich unterwegs. Er siegte im Stil-L mit der Traumnote 9,0 und sammelte noch zwei weitere Platzierungen in M*-Springen. Auch Manuel Schwarzenberg platzierte sich mehrfach. 

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in München zeigte Lia Welschof gewohnt starke Ritte im Viereck. In der ersten Wertungsprüfung der Jungen Reiter Dressur landete sie noch auf Platz fünf, konnte sich dann aber steigern und die zweite und dritte Wertungsprüfungen souverän für sich entscheiden. Somit sicherte sie sich den Deutschen Meistertitel bei den Jungen Reiter. Herzlichen Glückwunsch! 

Henning Athens bewies bereits in den Qualifikationsprüfungen des Young Riders Amtateur Cups 2018, dass er im Finale zu den größten Favoriten zählt. Dieser Rolle wurde er mehr als gerecht. In allen drei Prüfunngen auf dem internationalen Turnier auf dem Paderborner Schützenplatz blieb er fehlerfrei und platzierte sich auf den vorderen Rängen. Damit geht auch der Sieg der Serie in diesem Jahr an den Nachwuchsspringreiter aus Hövelhof. Wir gratulieren! 

Nur kurz nach den erfolgreichen SOW-Meisterschaften sammelt Henning Athens weiter einen Sieg nach dem anderen. Bei den Delbrück Masters konnte er einen Doppelsieg im Stil-L feiern und sich über die hohen Noten 8,8 und 8,6 freuen. Die 8,8 wiederholte er im Stil-M und gewann hier ebenfalls. Er kann aber nicht nur schön, sondern auch schnell. Das bewies er in der finalen Qualifikationsprüfung zum Heinzelmännchen Young Riders Amateur Cup, einer Springprüfung Klasse L mit Stechen. Hier siegte er in der zweiten Abteilung. Neben Athens war auch wieder Manuel Schwarzenberg erfolgreich. Er sammelte Siege und Platzierungen in Springpferdeprüfungen. 

Bei den SOW-Meisterschaften Springen in Büren stand Henning Athens ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Junioren/ Jungen Reitern der LK 3 und 4 sicherte er sich souverän den Titel. In der ersten Wertungsprüfung erreichte er den dritten Platz, die zweite entschied er sogar für sich. Am gleichen Wochenende fand auch das Turnier in Schloß Holte statt. Hier waren vor allem die Dressurreiter erfolgreich: Marie Burgdorf sicherte sich einen Sieg und einen zweiten Platz in den L-Dressuren. Diana Herdemerten platzierte sich an sechster Stelle in einer L-Dressur. Im Parcours sammelte Manuel Schwarzenberg einen Sieg und mehrere Schleifen in Springpferde-prüfungen, Michelle Straub erritt eine Platzierung im A-Springen. 

Schöne Erfolge in Salzkotten für die Hövelhöfer Reiter: Rebekka Rösler gewinnt die Dressurpferde A und wird Zweite und Dritte in der  Reitpferdeprüfung. Manuel Schwarzenberg siegt in der Springpferde A und in der Springpferde L. Und Maike Heimann erreicht den dritten Platz im Stil-A. 

Klasse Leistung bei den Europameisterschaften in Fontainebleau/ Frankreich: Lia Welschof hat mit dem deutschen Team die Goldmedaille bei den Jungen Reitern Dressur gewonnen. Mit 73,00 Prozent erreichte Lia mit Don Windsor OLD das viertbeste Ergebnis von 60 Startern. Beim Kampf um die Einzelmedaillen konnte sich Lia noch steigern. 74,676 Prozent reichten für die Bronzemedaille. Im Kür-Finale belegte sie den fünften Platz mit 76,100 Prozent. 

Henning Athens ist in Topform: In Blomberg-Eschenbruch siegt er zunächst in der Stilspringprüfung der Klasse M* mit der Traumnote 8,6. Direkt im Anschluss gewinnt er auch die Qualifikationsprüfung für den Heinzelmännchen Young Riders Cup 2018, eine Springprüfung der Klasse L mit Stechen. 

In Ostenland konnte Rebekka Rösler die Dressurpferde L für sich entscheiden. Außerdem platzierte sie zwei Nachwuchstalente in der Dressurpferde A und in der Reitpferdeprüfung auf Rang drei. Katja Theis wird Zweite in einer A-Dressur. Auch die Springreiter sammelten Schleifen, so platzierten sich beispielsweise Madi Lederer und Louise Tobisch im Stilspringwettbewerb auf den Plätzen drei und sieben. Henning Athens erreichte mehrere Platzierungen in L-Springen. 

Für die Mannschaft II war das diesjährige Heimturnier besonders aufregend. Die Mädchen starteten zum ersten Mal in der Leistungsklasse E und nicht mehr wie zuvor im Breitensportbereich – und das erfolgreich, sie erzielten den zweiten Platz. Auch die Jüngsten präsentierten sich hervorragend – die drei Nachwuchsmannschaften aus Hövelhof erzielten mehrere Platzierungen. Besonders stolz können sie auf ihr Pferd Samson sein, denn er erreichte mit einer 7,0 die beste Pferdenote des ganzen Turniers.

Henning Athens sammelt viele Schleifen in den Qualifikationsprüfungen des Heinzelmännchen Young Riders Cup. In Gütersloh-Spexard platzierte er sich zum Beispiel auf den Plätzen zwei und neun. Das Finale findet im Rahmen des internationalen Reitturniers auf dem Paderborner Schützenplatz im September 2018 statt. 

Lia Welschof zeigt bei den Future Champions in Hagen tolle Ritte und platziert sich mehrmals mit ihren beiden Pferden Linus K und Don Windsor OLD. Außerdem konnte sie mit dem deutschen Team den Sieg im Nationenpreis der Jungen Reiter feiern. Durch die Erfolge auf dem internationalen Nachwuchsturnier, auf dem Reiter aus 22 Nationen an den Start gegangen sind, durfte Lia bei den Europameisterschaften in Frankreich teilnehmen, bei denen sie ebenfalls sehr erfolgreich abschnitt (s. oben). 

Die Hövelhofer Reiter sammelten einige Schleifen auf dem Heimturnier. Vor allem Manuel Schwarzenberg machte auf sich aufmerksam, er platzierte sich mehrmals im vorderen Bereich und konnte drei Siege feiern, einer davon in einem M-Springen. Rebekka Rösler siegte in der Reitpferdeprüfung und belegte in der Dressurpferde L den dritten Rang. Ebenfalls Dritter wurde Henning Athens im Junioren-Springfördercup der Verbund-Volksbank OWL.

Beim heimischen Freilandturnier waren die Hövelhofer Mannschaften erfolgreich, die Dressurmannschaft mit Nina Hermann, Diana Herdemerten, Katja Theis und Theresa Müller platzierte sich auf dem dem zweiten Platz. Im Stil-Springwettbewerb feierten die Hövelhofer einen Doppelsieg. Mannschaft eins mit Louise Tobisch, Yelda Tekercibasi, Alina Kittel und Virginia Niggemeier siegten vor Mannschaft zwei mit Madeline Lederer, Lauren Russell, Katharina Blome und Marleen Athens. 

Madi Lederer setzt ihre Siegesserie fort: Bei den Kreismeisterschaften des Kreisreiterverbands Paderborn in Stukenbrock reitet sie der älteren Konkurrenz davon und sichert sich mit zwei Siegen in den beiden Wertungsprüfungen souverän den Titel bei den Dressur-Senioren. Marie Burgdorf zeigt ebenfalls gute Ritte und platziert sich in beiden Prüfungen, damit wird sie Vize-Meister direkt hinter Madi Lederer. Und noch ein Sieg ging nach Hövelhof: Louise Tobisch entschied die E-Dressur für sich. 

 Bei den Holtkämper Dressurtagen belegte Jill Jessica Mieleszko-Vekens in einer S*-Dressur Rang zwei und in einer weiteren Platz sieben. Lia Welschof siegte in einer M*-Dressur und belegte den dritten Platz in einer S*-Dressur (Sichtungsprüfung für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften). Und Madi Lederer (Foto) siegte in der Dressurreiter L, die eine Sichtungsprüfung für das Westfälische Nachwuchschampionat Junioren-Dressur war. Tolle Erfolge unserer Dressurreiterinnen! 

 

 

Lia Welschof ist eine Klasse für sich! Das bewies sie beim Turnier in Delbrück eindrucksvoll. Mit ihrem Nachwuchspferd First Class siegte sie in einer M-Dressur, mit Linus K in einer M**-Dressur und mit Don Windsor erreichte sie Platz zwei in der S-Dressur und entschied die Kür für sich. 

Madi Lederer konnte bei den SOW-Meisterschaften in Büren richtig auftrumpfen: Sie entschied beide Wertungsprüfungen (A* und A**- Dressur) für sich und holte sich so ganz souverän den Titel in ihrer Altersklasse. Außerdem gewann sie noch die Dressurreiter L. Drei Siege an einem Wochenende!

Die Hövelhofer Voltis konnten bei dem Turnier in Ostenland kräftig mitmischen. Die erste Mannschaft erreichte Platz vier in der L-Prüfung mit Rago. Die fünfte Mannschaft durfte sich über Platz zwei in der Abteilung Galopp Schritt Mini mit Samson freuen. Und einen Sieg konnte die sechste Mannschaft in der Abteilung Schritt Schritt, ebenfalls mit Samson, feiern.

Erfolgreiches Wochenende für Lia Welschof in den Niederlanden: Beim CDI Zeeland feiert sie einen Doppelsieg (Mannschafts- und Einzelwertung) und kann sich zusätzlich noch über einen zweiten Platz in der Kür freuen. 

Die Hövelhofer konnten in Bad Lippspringe viele Erfolge feiern. Marie Burgdorf siegt in der L-Dressur, Madi Lederer gewinnt die Dressurreiter L. Louise Tobisch erreicht Rang drei in der E-Dressur, Maike Heimann wird Vierte im Stil-A und Theresa Müller Dritte im Stil-L. 

Die Premiere bei den Jungen Reitern (U21) ist Lia Welschof mehr als geglückt: Beim "Preis der Zukunft" beim K+K-Cup in Münster belegte sie mit ihrem neuen Partner unter dem Sattel Don Windsor OLD in der Einlaufprüfung Rang drei, im Finale sogar Platz zwei (beides Dressurprüfungen der Klasse S*). 

Weitere folgen...