Geschichte

2017

  • Lia Welschof gewinnt bei den Junioren-Europameisterschaften in den Niederlanden zwei Mal Gold, mit der Mannschaft und im Einzel, und erreicht in der Kür Rang sechs. Für diese außerordentliche Leistung wird sie als Sportlerin des Jahres der Gemeine Hövelhof geehrt. 
  • Die Hövelhofer Mannschaft sichert sich bei den Kreismeisterschaften in Schwaney den Vize-Titel. Es ritten Henning Athens, Christina Lücke, Madeline Lederer und Theresa Müller. 
  • Madeline Lederer (Dressur Junioren) und Henning Athens (Springen Junioren) werden beide im Einzel ebenfalls Vize-Kreismeister. 
  • Ein Spring- und ein Dressurlehrgang finden statt. Ab jetzt sollen jedes Jahr mehrere Lehrgänge angeboten werden. 
  • Mit dem Bau der Führanlage wird begonnen. Sie wird im Frühjahr 2018 fertiggestellt. 

 

2016

  • Lia Welschof sichert sich souverän den Titel der Dressur-Junioren bei den Westfälischen Meisterschaften in Greven 
  • Die Mannschaft des Reitvereins erreicht bei der Kreismeisterschaft in Ostenland den dritten Platz. Einige Vereinsmitglieder schaffen es auch im Einzel unter die ersten Drei. 
  • Lia Welschof landet bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Klasse Junioren Dressur auf einem tollen vierten Platz. Auch Moritz Lennart Settertobulte nimmt an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil. 
  • Der Reitverein Hövelhof trennt sich von seinem Reitlehrer Michael Settertobulte einvernehmlich zum 31. Dezember 2016 nach 15 Jahren guter Zusammenarbeit. Das Training übernehmen Silke Hoffmann, Claudia Arnold, Petra Heinrichs (alle Dressur) und Wolfgang Balzereit (Springen). 

2015

  • Der Reitverein Hövelhof gewinnt die Mannschaftswertung der Kreismeisterschaft vor heimischer Kulisse
  • Dr. Ursula Meier gewinnt den Einzelkreismeistertitel im Springen (L-Niveau)
  • Malin Settertobulte verteidigt ihren Titel aus dem Jahr 2014 (Kreismeister der Reiter Dressur)
  • Lia Welschof wird Dritte bei den Westfälischen Meisterschaften in der Dressur der Junioren und nimmt an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil
  • Im Herbst erneuert der RV die Bande und die Lampen in der großen Reithalle

2014    

  • Lia Welschof holt die Goldmedallie bei den Westfälischen Meisterschaften in der Dressur der Junioren in Riesenbeck
  • Malin Settertobulte wird Kreismeisterin der Reiter Dressur
  • Moritz Settertobulte wird Kreismeister der Junioren Dressur
  • Malin Settertobulte wird Kreismeisterin der Junioren Dressur

2013    

  • Lia Welschof gewinnt das Bundesnachwuchs Championat Dressur in München

2011    

  • Lea Berking verteidigt ihren Titel als Einzelkreismeisterin auf dem heimischen Voltigierturnier (Juli 2011). Am selben Tag wird die Hövelhofer Mannschaft Kreismeister im Springen. - Die Süd-Ost-Westfalen-Meisterschaften werden sowohl im Reiten als auch im Voltigieren im Rahmen des Freilandturniers bzw. des Voltigierturniers ausgetragen. 
  • Süd-Ost-Westfalen-Meisterin bei den Junioren wird Anna-Marie Settertobulte, bei den Senioren Silke Settertobulte

2010    

  • Die 1. Mannschaft der Voltigierabteilung verteidigt in Ostenland ihren Titel als Mannschafts-Kreismeister. Auch der Titel im Einzelvoltigieren geht nach Hövelhof: Lea Berking wird Einzel-Kreismeisterin; Carolin Kresse wird Vize-Kreismeisterin.

2009    

  • Der Reitverein Hövelhof feiert 60-jähriges Bestehen mit einer großen Benefizgala zugunsten der Aktion Sterntaler
  • Die 1. Mannschaft der Voltigierabteilung wird Kreismeister 2009

2007  

  •  Kai Settertobulte und Dirk Westerwinter werden auf der Sportlerehrung in Hövelhof für gute Leistungen mit der Bronze Ehrennadel geehrt. Melanie Kückmann erhält eine Ehrenauszeichnung für ihr langjähriges Engagement
  • Die Volti-Abteilung feiert 30-jähriges Jubiläum

2006 / 2007    

  • Der Reitverein Hövelhof baut einen neuen Stall.

2001    

  • Der Reitverein bekommt einen neuen Reitlehrer: Michael Settertobulte  

2000    

  • Der Verein ist Ausrichter der Kreismeisterschaft des Kreisverbandes Paderborn.
  • Es wird ein neuer Aussenreitplatz gebaut.

1999    

  • Auf der Deele des Reiterhofs gibt der Vorstand einen Empfang aus Anlass des 50jährigen Bestehens. 
  • Zum dritten Mal veranstaltet der Verein das Westfälische-Jugend-Championat im Vierkampf. 
  • Das Sommerturnier wird als großes Jubiläumsturnier mit verschiedenen Sichtungs- und Qualifikationsprüfungen bis hin zur Klasse "S" durchgeführt. 
  • Im August wird ein großer Jubiläumsball in der "kleinen" Reithalle veranstaltet und im September eine Wochenendfahrt nach Berlin durchgeführt. 

1998    

  • Reiterinnen und Reiter des Vereins erringen die Kreisstandarte. Die Springreiter verteidigen den Von-Heyden-Linden-Pokal erfolgreich.
  • Das Hallenturnier wartet mit einer Änderung auf : Es wird nicht mehr ein getrenntes Dressur- und Springturnier veranstaltet, sondern beide Disziplinen werden gemischt an zwei Wochenenden dargeboten. 
  • Annika Stahl wird Sportlerin des Jahres der Gemeinde Hövelhof mit der Verleihung der goldenen Ehrennadel
  • Der Verein wächst bis zum Jahresende auf mehr als 500 Mitglieder. 

1997    

  • Der Freundeskreis des "Rotary-Club" Paderborn veranstaltet in Kooperation mit dem Reitverein Hövelhof das 2. Nationale Rotary-Reitturnier. Im Rahmen des Turnier finden ein Westfälischer Gala Abend auf der Reitanlage und ein Festball in der Gaststätte Förster statt. Alle Erlöse fließen der Mukoviszidose-Stiftung zu. 
  • Mit der Westfalenauswahl siegt Annika Stahl beim Bundeschampionat der Vierkämpfer in Zweibrücken

1996  

  • Heinrich Kückmann übernimmt den Vorsitz des Vereins. Andreas Meier wird zum Ehrenmitglied ernannt. 
  • Der Reitlehrer Günter Neuenhaus wird als hauptamtlicher Reitlehrer des Vereins eingestellt.

1994    

  • Der Reitverein trägt ein weiteres Mal die SOW-Meisterschaft aus. Das Westfälische-Jugend-Championat findet in Hövelhof statt. 

1993 / 1994    

  • Es wird ein neues Stallgebäude geplant und gebaut. Es stehen von nun an zehn Einstellmöglichkeiten mehr zur Verfügung. 

1991    

  • Im Rahmen des Maiturniers wird die SOW-Meisterschaft ausgetragen. 

1989    

  • Die "kleine" Halle wird in Betrieb genommen. 

1988    

  • Der Bau einer Dressur- und Voltigierhalle in den Abmessungen von 20m x 40m wird geplant. 

1987    

  • Das therapeutische Reiten wird eingeführt. Mit einem Hallenanbau werden neue Räume für Meldestelle, die Richter, ein Geräteraum und ein Umkleideraum geschaffen. Westfälisches-Jugend-Championat im Vierkampf in Hövelhof. 

1986    

  • Andreas Meier übernimmt den Vorsitz des Vereins. Franz Kesselmeier wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 
  • Beim Maiturnier wird zum ersten Mal der "Heinz-Nixdorf-Gedächnis-Pokal" ausgeritten. Tag der offenen Tür auf dem Reiterhof. 
  • Das 400. Mitglied wird aufgenommen.  

1985    

  • Im Rahmen des Hallenturniers wird erstmals ein "S-Springen" ausgetragen.  

1984    

  • Mit einem Kostenaufwand von 45.000 DM wird ein Dressurplatz angelegt, der später der Abreitehalle als Boden dienen soll. 

1980    

  • Erstmalig findet im Rahmen des Maiturniers eine Eignungsprüfung für Ein- und Zweispänner statt. Der gesamte Hof wird mit Verbundsteinpflaster ausgelegt.

1979    

  • Für den Reiterhof wird ein neuer Pachtvertrag mit einer Laufzeit bis 2009 abgeschlossen.

1978    

  • Anlässlich der Nikolausfeier wird eine neue Vereinsstandarte eingeweiht. Der Pachtvertrag läuft aus. 

1977    

  • Die Voltigierabteilung wird gegründet. Die Leitung übernimmt Adolf Plückebaum. 

1975    

  • Halleneinweihung mit Quadrillen und einem Schauspringen. Am Start sind internationale Reiter, die sich kostenlos zur Verfügung stellen. Ebenfalls kostenfrei ist der Parcousaufbau durch Alois Lütke Westhues.
  • Als Vorsitzender übernimmt Franz Kesselmeier die Geschicke des Vereins. Jährlich wird ein Freilandturnier im Mai und ein Hallenturnier im Oktober veranstaltet. 

1973    

  • Der Pachtvertrag des Reiterhofes wird bis 1978 verlängert. Dadurch kann mit dem Bau einer Reithalle begonnen werden.

1972    

  • Ein schweres Jahr für das Vereinsleben. Durch Unstimmigkeiten melden sich führende Vereinsmitglieder ab. Der Verein tritt in den Süd-Ost-Westfalen-Verband ein. 

1971    

  • Das letzte Maiturnier auf dem Hof Furlkröger. Das erste Schulpferd "Adrette" (vereinseigen) wurde auf dem Turnier bei Furlkröger gekauft. 
  • Jugendreitertreffen des Kreises auf dem Reiterhof an der Buschriege.

1970    

  • Hövelhof ist Ausrichter der Deutschen Juniorenmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in der Senne und der Stubbendorff-Prüfung auf dem Reiterhof an der Buschriege. 

1969    

  • Kreisturnier auf dem Reiterhof an der Buschriege. Geländeritt in die Senne.

1968    

  • Reitlehrer Kurt Brand wird eingestellt. Das Osterturnier findet an der Buschriege statt. 

1967    

  • Auf dem Hölscher-Hof an der Buschriege wird Einzug gehalten. Initiatoren sind die Herren Raymund Furlkröger, Paul Block, Gerhard Welschof und Franz Berhorst. Es werden Reitplätze erstellt und Stallungen zu Pferdeboxen ausgebaut. 
  • Der erfolgreiche Springreiter und langjährige Reitlehrer Hans Kramer verstirbt. 

1966    

  • Kreisjugendturnier auf dem Hof Ramsel und Kreisjugendtreffen in der Senne.

1965    

  • Auf dem Hof Ramsel am Wassermannsweg wird ein neuer Reitplatz angelegt.
  • Das Pferd "Julischka" wird dem Verein von "Sir" Wippermann zur Verfügung gestellt. 

1959 / 1960  

  • Reit- und Springturniere auf den Höfen Schalück und Furlkröger. Die Turniere auf dem Hof Furlkröger wurden als letztes Training der deutschen Reiterelite für das Hamburger Derby genutzt (u.a. Winkler, Vosskamp, Schmidt-Haiger (Derbysieger), Przibilsky und Snoek). 

1956  

  • Der errungene Von-Heyden-Linden-Pokal kann von der Hövelhofer Mannschaft verteidigt werden. 
  • Der erste Reiterball findet im Saal Epping statt. 

1955    

  • Erstes Reitturnier auf dem Gelände der heutigen Realschule. Die Hövelhofer Mannschaft gewinnt den begehrten Von-Heyden-Linden-Pokal. Hubertusjagd an den Emsquellen. 

1953    

  • Erstes Reit- und Springturnier auf dem Grundstück Osdiek in Klausheide. Raymund Furlkröger wird erster Vorsitzender.

1951    

  • Fuchsjagd am Forellkrug. 

1950  

  • Eine Reitergruppe aus Stukenbrock schließt sich dem Hövelhofer Reiterverein an. 

1949  

  • Gründung des Vereins im Gasthof Epping. Erster Vorsitzender wird Dr. Erwin Liedke. Die erste Hubertusjagd wird ausgetragen.